Erweiterte hämatologische Diagnostik

neben speziellen Färbungen von Blutzellen werden immunphänotypische Untersuchungen des Blutes und von Geweben mit Hilfe des Durchflußzytometers (fluorescence activated cell sorting; „FACS“) durchgeführt. Mit dieser Methode können Lymphome und Leukämien erkannt und genau eingeordnet werden (ambulante Untersuchung mit Überweisung durch einen internistischen Onkologen). Mit dieser Methode kann auch die Verteilung der für die Abwehr wichtigen Lymphozyten gemessen werden.