Qualitätsmanagementsystem des Onkologischen Zentrums der Evangelischen Stiftung Augusta

Das Onkologische Zentrum Augusta (OZA) wurde 2009 gegründet, um hervorragende, auf Evidenz gegründete und hochwertige Medizin mit klaren Regeln zur interdisziplinären Diagnostik, Behandlung und umfassenden Betreuung onkologisch erkrankter Patienten als Dienstleistung anzubieten. Das Onkologische Zentrum Augusta stellt keine physikalische Einheit dar, sondern vielmehr einen Zusammenschluss verschiedener Organisations- und Funktionsbereiche der Evangelischen Stiftung Augusta. Dieser Zusammenschluss unterliegt in erster Linie den Regeln, Grundsätzen und Wertvorstellung der evangelischen Stiftung. Zur Organisation und Aufbaustruktur als Zentrum haben sich alle Kooperationspartner auf das Grundsatzpapier der DGHO (Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie) und auf die Grundstruktur der DIN EN ISO 9001 geeinigt.

Regelmäßige interne und externe Audits sind Bestandteil des Qualitätsmanagmentsystems und verstehen wir ebenso als Qualitätsmerkmal wie Patientenbefragungen, Beschwerde- und Risikomanagment. In einem Qualitätsmanagementhandbuch sind alle vertraglich vereinbarten und gesetzlich festgelegten Forderungen hinterlegt und Unterliegen einer regelmäßigen Überprüfung, um den Erwartungen und Wünschen der Patienten, Mitarbeiter, Zuweiser und dem eigenem Anspruch zu entsprechen.

Onkologisches Zentrum - zertifiziert nach den kriterien der DGHO