Leitbild

Der Patient steht im Mittelpunkt

Gemeinsam sind wir stark. Eine erfolgreiche Behandlung kann nur im Team durch engagiertes Zusammenwirken aller Beteiligten gelingen.
Eingebettet und gestärkt wird dieses Leitbild in der christlichen Prägung unseres evangelischen Stiftungsverbundes.

Der Teamgedanke bildet das Leitmotiv unserer Arbeit in unserer Innenwirkung (innerhalb des Krankenhauses wie auch innerhalb unserer eigenen Abteilung), und in der Außenwirkung (Zusammenarbeit zwischen den ärztlichen und nichtärztlichen Berufs- und Interessensgruppen, dazu gehören u.a. auch die Angehörigen und Selbsthilfegruppen; Pflegedienste, Palliatvnetz)

Ergebnisse

    • Ganzheitliche Patientenbetreuung
    • Behandlungskonzepte nach interdisziplinären Empfehlungen
    • Nutzung fachübergreifender Ressourcen
    • Wahrung des Patientenwillens und seiner  Autonomie
    • Transparenz der vorgeschlagenen Behandlungswege
    • Verbindliche Terminplanung

Aus diesem Leitgedanken heraus verstehen wir die Patientenbetreuung ganzheitlich. Wir versuchen, unseren Patienten die beste Betreuung zukommen zu lassen und können uns hierbei auf eine Vielzahl anderer Berufsgruppen und Hilfsorganisationen in unserem Verbund stützen. Dies kann beinhalten, dass es Zeit in Anspruch nimmt, einen bestmöglichen Weg zu finden.
Wenn uns alle wichtigen Informationen zur Verfügung stehen, werden wir gemeinsam mit dem Patienten das weitere Vorgehen besprechen. Der Patient soll zu jedem Zeitpunkt über den aktuellen Kenntnisstand unseres Wissens informiert sein.

Im Endergebnis setzen wir uns zum Ziel, die Patientin/den Patienten mit einem klaren und nachvollziehbaren Behandlungsplan zu entlassen und die Weiterversorgung organisiert zu haben.

Sie/er sollte nie das Gefühl haben, bezüglich ihrer/seiner Erkrankung nicht weiter zu wissen.

Hierfür haben wir in unserer Abteilung feste Regeln vereinbart:
Jeder Patient unserer Abteilung wird mit einem festen Konzept der Weiterbehandlung und zeitlich festgelegten Plan entlassen
Der Plan enthält neben genau definierten Folgeterminen auch einen detaillierten Medikamentenverordnungsplan.